Über leckere Gemüsepuffer und körperliche Defizite

Ich war beim Sport. Okay, das ist jetzt nicht so außergewöhnlich, dass man damit einen Post beginnen müsste. Aber ich war nicht nur laufen oder ein bisschen im Fitnessstudio – ich war bei Katja von Personalsports4u . Einfach nur richtig gut, sage ich euch! Wer von euch in Berlin wohnt, sollte das mal ausprobieren, denn Katja motiviert euch echt bis an die körperlichen Grenzen! Und das hatte zur Folge, dass ich mich 2 Tage lang kaum bewegen konnte und meinen Körper nun besser kenne, als jemals zuvor. Wisst ihr beispielsweise, welche Muskeln man benötigt, um vor der Arbeit ein paar Scheiben Brot zu schneiden? HA, ich weiß es!! Die, die mir vor lauter Muskelkater so sehr schmerzten, dass es dann doch nur ein Knäcke wurde (muss man nicht schneiden!). Oder wisst ihr, wie man sich mit einem höllischen Muskelkater die Schuhe an und auszieht? Genau, wofür hat man eigentlich einen Mann Zuhause!

Dieser Mann hat mich emotional und moralisch auch ganz grandios unterstützt. Als ich gerade jammernd auf der Couch lag und über meinen Muskelkater klagte, guckte er mich mit großen Augen an und sagte: Man, Schatz, du hast aber echt (STOP – kurz überlegen, was jetzt kommen könnte! „Du hast aber echt – hart trainiert? -alles gegeben? -super gekämpft?) …DEFIZITE! Danke mein Lieber, wenigstens ehrlich! Ihr seht also, ich sollte wirklich öfter zu Katjas Training fahren. Sommerkörper und Frühling und so – ihr wisst schon!

Gemüsepuffer vegetarisch vegan lecker Rezept kochen schnell gesund healthy recipe abnehmen

healthy recipe Gemüsepuffer Gemüse gesund kochen abnehmen vegetarisch

Wir sind also wieder vollkommen bei unserem „Der-Frühling-kommt-ich-muss-mich-bewegen-und-gesund-essen-Trip“ angekommen. Mein Liebster noch mehr als ich – er steht morgens um 4:20 Uhr auf, um vor der Arbeit zum Sport zu gehen. „Da ist das Studio noch so schön leer!“ war seine Begründung. Joa – hat auch seinen Grund! Normale Menschen schlafen zu der Uhrzeit! Aber gut, zumindest hat mich sein Sporttreiben und meine Stunde bei Katja zu einem leckeren und gesundem Rezept für Gemüsepuffer inspiriert – so habt ihr also auch noch was davon!

Gemüsepuffer abnehmen gesund healthy Diät vegetarisch lecker Rezept recipe

Rezept Gemüsepuffer vegetarisch vegan lecker gesund healthy recipe abnehmen

Rezept für gesunde Gemüsepuffer mit Knoblauchdip

Ihr braucht für 2 Personen: 1 mittelgroße Zucchini, 5 Möhren, 2 Lauchzwiebeln, 2 Eier, ca. 50g Mehl, 200ml Joghurt, 1 Knoblauchzehe, Salz, Pfeffer, Olivenöl

Zucchini und Möhren gut waschen und grob raspeln. Die Lauchzwiebeln in feine Ringe schneiden und dazu geben. Nun die Eier und das Mehl untermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer mag, kann hier noch ein wenig Knoblauch dazu geben.

Nun in einer beschichteten Pfanne das Olivenöl erhitzen und mit einem Esslöffel gleichgroße Kleckse von der Gemüsemasse in die Pfanne geben und platt drücken. Von beiden Seiten ca. 2 Minuten braten und danach anrichten.

Parallel dazu den Knoblauch pressen oder fein schneiden und mit dem Joghurt vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und zu den Gemüsepuffern reichen.

Wer übrigens eine größere Menge machen möchte, dem empfehle ich, mit der Gemüsemasse einmal die ganze Pfanne auszufüllen und sozusagen einen großen Puffer zu braten, den ihr später in kleinere Teile schneidet. Das geht einfach schneller und die ersten Gemüsepuffer sind nicht schon wieder kalt, wenn ihr endlich essen könnt.

Gemüsepuffer Rezept gesund vegan vegetarisch lecker einfach kochen Puffer Kartoffelpuffer

Rezept abnehmen gesund Gemüsepuffer lecker einfach vegetarisch healthy

Bei uns war heute übrigens so traumhaftes Wetter und der Supermarkt so grauenhaft überfüllt, dass ich für meine Einkäufe ganz spontan auf dem Wochenmarkt war. Keine ellenlangen Schlangen, keine brüllenden Kinder, die sich vor der Kasse brüllend auf dem Boden wälzen, weil sie UN-BE-DINGT noch einen Schokoriegel wollen. Hach, purer Luxus so ein freier Samstag!

Und die Möhren – ich muss es ja nochmal ansprechen! Ich habe die Erde extra für die Fotos dran gelassen. Habe ich ja schließlich mitgekauft und so – sieht fast aus, als hätte sie jemand frisch aus der Erde gezogen. Ist es euch aufgefallen? Erde an der Möhre ist jetzt sozusagen das neue Frischesiegel!

Rezept Gemüsepuffer gesund healthy recipe abnehmen Diät Sommerkörper vegetarisch lecker

Möhren Gemüsepuffer Gemüse gesund abnehmen Rezepte vegetarisch

Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr auch winterliche Defizite oder seid ihr eher die Sportskanone? Und esst ihr gerne vegetarische Gerichte? Für mich ist das ja ein relativ ungewöhnliches Rezept, aber ich sag’s euch, das sind die 7 Jahre (hier)!!

PS: Ich weiß, voll der Streberpost. Demnächst gibt es wieder Schokolade oder Eis oder sowas, versprochen 😉

 

Bezugsquellen:

Teller: IKEA

Messer: TK Maxx

Dip-Schale: IB Laursen

Gemüse mit Dreck: Wochenmarkt :)

 

 

6 comments

  1. Ariane says:

    Ohhh, das klingt wirklich unheimlich lecker! Bei uns gibt es solche Puffer verschiedenster Art (Sauerkrautpuffer, Karotten-Kürbiskern-Puffer, ganz verrückte Sachen) oft in der Mensa und ich find die immer superlecker! Ich muss das selbst unbedingt auch mal ausprobieren, schön mit einem großen Klecks Joghurt oder Quark :)

  2. Isabell says:

    Hallo,

    ich würde dich gerne in unsere Foodblog Community und zu unserem neuen Blogevent mit dem Motto „meine Inspirationen“ einladen. Die Idee hinter diesem Event ist es, dass ihr einen Blog vorstellt, welcher euch inspiriert und euren Lesern erzählt, warum euch dieser Blog begeistert. Außerdem geht es darum, ein größeres Netzwerk untereinander zu kreieren und den Blog, welcher einen besonders inspiriert, mit ein paar netten Worten zu loben.
    Alle Infos zu dem Event findest du hier: http://www.kuechenplausch.de/events/cmviews/id/295

    Ich würde mich sehr freuen, wenn du auch mitmachen würdest.

    Liebe Grüße
    Isabell

    • Michelle says:

      Hallo Isabell,

      das klingt wirklich interessant!! Ich schaue gerne mal bei der Community vorbei :-) Danke für die liebe Einladung!!

  3. Franzi says:

    Die sehen einfach köstlich aus! Und dein Tipp mit dem „riesen Puffer“ ist klasse, das werde ich demnächst mal machen, dann ist das auch nicht so aufwendig und man muss nicht so lange am Herd stehen und jeden Puffer einzeln umdrehen!
    Liebe Grüße!
    Franzi

Hinterlasse eine Antwort


*