Schoko-Espresso-Kuchen im Glas mit flüssigem Kern

Es ist geschafft. Die letzte Klausurenphase liegt nun (hoffentlich erfolgreich) hinter mir und ich habe endlich wieder Zeit, mich den schönen Dingen des Lebens zu widmen. Während meiner Lernphasen gibt es ja immer bestimmte Verhaltensweisen, die mein Überleben während dieser Zeit sichern. Jegliche Klamotten in der Wohnung zu verteilen, statt sie fein säuberlich in den Schrank zu legen beispielsweise – alles andere wäre ja viel zu zeitintensiv. Oder To-Do-Listen schreiben, damit man auch ja keine Klausur oder Fallstudie vergisst (soll vorkommen!). Oder Kaffee trinken bis zum Abwinken, sich dabei durch ganz viele Geschmacksrichtungen testen und das morgendliche Kaffee-Ritual bis zur Perfektion treiben! Normal, oder?

Da kam natürlich das Angebot von Senseo, die neuen Senseo Capsules* zu testen, genau richtig. Falls das mit dem Gedankenlesen jetzt immer so gut klappt, bräuchte ich dringend einen Wellnessurlaub mit Massage. Aber zurück zum Kaffee.

Kaffee Test Senseo Kapseln Espresso Dessert Schokokuchen mit flüssigem Kern im Glas_424x640

Senseo Capsules Kapseln Kaffee Espresso Dessert Kuchen flüssiger Schokoladenkern_597x398

Ich muss gestehen, ich bin auch außerhalb meiner Klausurphasen ein kleiner Kaffeejunkie. Seitdem wir eine Nespresso Kapselmaschine haben, trinke ich ihn umso lieber, weil die Zubereitung einfach schnell geht und Spaß macht. Der große Nachteil dieser Maschine ist allerdings die Beschaffung der Kapseln, die es in ganz Berlin nur in 2 Läden gibt (und damit sind wir Berliner schon verwöhnt!) oder online vollzogen werden muss. Ein Glück also, dass es Alternativen gibt. Die Senseo Capsules gibt es beispielsweise bei Edeka oder Rewe in neun verschiedenen Sorten und unterschiedlichen Intensitäten, sodass für jeden Kaffeegeschmack etwas dabei ist. Und wenn sogar der TÜV Rheinland® die Qualität bestätigt, kann man ja eigentlich gar nichts falsch machen.

Senseo Kapseln Test Kaffee Kaffeemaschine Nespresso_424x640

Was mich allerdings doch sehr verwundert hat, war, dass auch mein Liebster neuerdings unter die Kaffeetrinker gegangen ist. Er war bisher eigentlich immer eher der Tee-Typ, aber seit zwei Wochen höre ich ihn jeden Morgen die Senseo Capsules in die Maschine werfen – und ich habe sogar eine Vermutung, woher das kommt!

Wusstet ihr, dass der Mensch (angeblich) alle sieben Jahre seinen Charakter und seine Vorlieben ändert? Man spricht auch von „Umwälzungsphasen des Lebens“, in denen man sich teilweise recht radikal verändert. Die Ansichten, die Werte und der Geschmack ändert sich in dieser Zeit – und man mutiert beispielsweise als langjähriger Teetrinker zum Kaffeeliebhaber. Oder man isst plätzlich Schoko-Espresso-Kuchen, obwohl man eigentlich noch nie Schokolade mochte. Ich sage euch, das Ganze ist fast ein bisschen gruselig!

Senseo Kapseln Test Espresso Dessert Rezept Schokokuchen im Glas flüssiger Kern Schokolade_597x398

Rezept Schokokuchen im Glas Rezept Espresso Dessert lecker_424x640

Damit aber nicht nur mein Liebster sich den Bauch mit Schoko-Espresso-Kuchen und Kaffee vollschlagen kann, habe ich auch für euch das Rezept vorbereitet. Ich finde ja, dass Schokolade und der Geschmack von Espresso wunderbar zusammen funktionieren. Wenn der Kuchen dann auch noch in einem Glas gebacken und serviert wird, macht er außerdem so richtig was her und lässt sich wunderbar mitnehmen. Der Schoko-Espresso-Kuchen hat übrigens einen Kern aus flüssiger Schokolade – muss ich mehr sagen?

Rezept für Schoko-Espresso-Kuchen im Glas mit flüssigem Schokoladenkern

Zutaten für den Schokokern: 1 EL Zucker, 50ml Espresso (ich habe von den Senseo Capsules die Sorte „Espresso Supremo“ verwendet – also ein sehr kräftiger und vollmundiger Espresso), 50ml Sahne, 50g dunkle Schokolade

Zutaten für den Kuchen: 4 Eier, 2 zusätzliche Eigelbe, 200g Zucker, 90g Butter, 150 g dunkle Schokolade, 100g Mehl, etwas Puderzucker

Kaffee Espresso Schokokuchen im Glas Rezept lecker flüssig_424x640

Senseo Kapseln Test Schokokuchen im Glas flüssiger Kern Espresso Dessert_424x640

Wundert euch nicht, dass auf den Bildern statt dem Espresso Supremo der Lungo Profondo zu sehen ist – das ist meine Lieblingssorte und das hat absolut gar nichts mit der schönen Verpackung zu tun, Nein, ganz bestimmt nicht!

Und nun zurück zum Rezept: Für den Schokokern die Sahne, den Espresso und den Zucker in einem Topf erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Währenddessen die Schokolade klein schneiden (ich nehme dafür immer ein scharfes Messer, das geht wunderbar). Im Anschluss die Schokolade in dem Sahne-Espresso-Gemisch schmelzen lassen und die Masse in einen Eiswürfelbehälter füllen und in den Gefrierer stellen.

Für den Kuchenteig müsst ihr die Schokolade mit der Butter in einem Wasserbad schmelzen. Achtung, lasst die Masse nicht zu heiß werden! Nebenbei werden die Eier, die Eigelbe und der Zucker mit dem Rührgerät schaumig geschlagen. Nun könnt ihr die Schokomasse unter ständigem Rühren dazugeben und das Mehl dazugeben. Die fertige Teigmasse muss nun mindestens für eine Stunde in den Kühlschrank.

Anschließend füllt ihr die Dessertgläser zur Hälfte mit dem Kuchenteig und gebt jeweils einen oder zwei Schokoeiswürfel in die Mitte der Gläser. Drückt die Schokowürfel ein bisschen nach unten, sodass sie oben mit Teig bedeckt werden. Bei 180°C backen die Schoko-Espresso-Kuchen nun ca. 20 – 25 Minuten im Backofen und werden mit etwas Puderzucker noch warm serviert. Perfekt dazu: Eine Kugel Vanilleeis und ein schöner Lungo Profondo!

Kapseln Senseo Test Kuchen im Glas Rezept Schokokuchen mit flüssigem Kern_597x398

Ich dachte übrigens zwischenzeitlich, meine „7-Jahres-Umwälzphase“ wäre ebenfalls gekommen! Ich habe nämlich letzte Woche meine erste Steuererklärung gemacht und meine Kleidung fein säuberlich in den Schrank geräumt. Ich habe sogar die herumliegende Kleidung zusammengelegt und nach Funktion sortiert, freiwillig abgewaschen und die Küche aufgeräumt – huch, Umwälzphase at it’s best?

Während ich nun aber an meinem Schreibtisch sitze und meinen Blick so durch die Wohnung schweifen lasse, merke ich, dass das nur ein kurzzeitiger Anflug von Veränderung war. So wie es hier jetzt wieder aussieht, brauche ich mir absolut keine Gedanken zu machen! Puuh…

 

* Die Produkte wurden mir zur Verfügung gestellt von Senseo Capsules

 

One comment

Hinterlasse eine Antwort


*