Von Pilzen im Wald – eine schnelle Herbstdeko selber basteln!

Ihr Lieben,

ich sehe Licht am Ende des Tunnels! Nach vielen Wochen der Lernerei sind meine Fallstudien bereits auf der Ziellinie, die Klausuren sind geschrieben und ich kann endlich wieder durchatmen. Puuh, tut das gut! 

Letztes Wochenende hatte es bei uns einen Vormittag so richtig ordentlich geregnet (perfektes Lernwetter!). Doch als dann die Sonne rauskam, packte mich die Lust, einfach mal wieder in den Wald zu fahren und Pilze zu suchen! Nicht, dass ich sie sammeln würde – ich mag keine Pilze- aber für ein paar Fotos finde ich sie sehr herbstlich. Ein Spaziergang im Wald ist für mich sowieso ein absolutes MUST im Herbst. Die Luft ist so toll, es riecht nach Erde und Moos und man kann sich wunderbar entspannen.

Ein weiterer Vorteil von einem Waldspaziergang: Es gibt so viele tolle Naturmaterialien! Aus Ästen, Rinde und Kastanien lässt sich eine schöne Herbstdeko basteln. Ich hatte euch dazu bereits hier ein schnelles DIY zur Herbstdeko und hier eine herbstliche Tischdeko gezeigt. Heute folgt ein weiteres DIY!

Ich muss ja wirklich sagen, ich finde den Wald immer wieder faszinierend. Der Pilz auf der linken Seite war nur 1,5cm hoch – und trotzdem hübsch geschmückt im Streifenlook. Besonders schön finde ich auch Moos, weil es so weich unter den Füßen anfühlt und wirklich hübsch ist, wenn man mal genauer hinsieht!

Deshalb ist das heutige DIY auch mit Moos aus dem Wald. Für die Herbstdeko braucht ihr außerdem noch ein paar kleine Äste, eine Gartenschere und eine Heißklebepistole. Ihr ahnt bestimmt, was jetzt kommt!


Für den kleinen Hirsch habe ich 4 Aststücke auf die gleiche Länge zugeschnitten (Beine), einen etwas länger gelassen (Rücken) und noch zwei kleine Aststückchen für Hals und Schwanz. Den Rücken und den Kopf habe ich aus einem etwas dickerem Ast geschnitten als die Beine.

Für das Geweih müsst ihr mal einen genaueren Blick auf die Sträucher werfen. Das sind ganz kleine „Ästchen“, die ich auf die richtige Länge gekürzt habe. Wenn ihr alles fertig zugeschnitten habt, klebt ihr die Teile mit der Heißklebepistole zusammen. Legt dafür das Rückenstück auf ein Stück Zewarolle (falls etwas tropft) und beginnt mit dem hinteren Beinpaar. Wenn dieses fertig ist, klebt ihr das vordere Beinpaar, dann den Hals, den Schwanz und am Ende Kopf und Geweih. Diese Herbstdeko geht so schnell, dass man locker eine ganze Rehfamilie basteln kann! Ich habe mit dem Zuschneiden und dem Aufwärmen der Heißklebepistole ca. 10 Minuten für diese schnelle Herbstdeko gebraucht.

Den Hirsch könnt ihr nun auf ein kleines Moosbett setzen. Ich habe dieses auf einen Kuchenständer drapiert und am Ende noch mit einer Glashaube bedeckt.


Es empfiehlt sich übrigens, das Moos und die Äste vor dem Basteln einen Tag auf dem Balkon liegen zu lassen. Es sei denn, ihr fühlt euch einsam und braucht Gesellschaft in Form von kleinen Krabbeltierchen…! Und nicht, dass ich diesen Balkontag vergessen hätte oder so…ist nur so ein Tipp für euch! Natürlich!

Ihr glaubt gar nicht, wie viel Viehzeug in so ein bisschen Moos herumwuselt! Aber irgendwie passt das ja sogar zur Herbstdeko!

So ihr Lieben, ich werde jetzt meine Fallstudien beenden! Tschacka!! Ein wundervolles Herbstwochenende wünsche ich euch,

Hinterlasse eine Antwort


*