Schwedische Zimtschnecken – Ein Rezept für Schweden auf dem Teller!

Ihr Lieben,

vor lauter Unigejammer habe ich ganz vergessen, euch zu erzählen, dass ich ja diese Woche in den Urlaub fahre! Die Unisachen wurden heute abgegeben und plötzlich – zack – überkam mich das Urlaubsfieber und die große Vorfreude!
Für mich geht es am Donnerstag nach Schweden – dem Land der Elche und der…Zimtschnecken! Ooh jaa! Um sich darauf schon einmal einzustimmen (und als Urlaubsumlage für meine lieben Kollegen), habe ich heute schwedische Zimtschnecken selbst gebacken. Oder schwedische Zimtknoten? Oder Zimtberge? Egal, auf jeden Fall sind sie einfach gemacht und sooo lecker!

Aus irgendeinem Grund konnte ich einfach nicht glauben, dass 400g Mehl eine Menge von Zimtschnecken ergibt, die auch für einige gefräßige Kollegen reichen würden. Deshalb verdoppelte ich mein Hefeteigrezept einfach – mit dem Ergebnis, dass ich nun Körbe voll mit schwedischen Zimtschnecken habe! Uups!

Man muss außerdem beachten, dass der Hefeteig im Ofen noch sehr doll aufgeht. Wenn eure Zimtschnecken am Anfang also etwas verloren im Ofen aussehen, ist es genau richtig. Ansonsten habt ihr nämlich so wie ich eher Zimtberge! Lecker sind sie aber in jedem Fall.


Kurzzeitig habe ich überlegt, einen Teil der Zimtschnecken mit nach Schweden zu nehmen. Ich gehe nämlich meine beste Freundin besuchen, die für ein Jahr in Schweden studiert und die mir erzählte, dass in Schweden alles ziemlich teuer sei. Dann machte ich aber den Fehler, eine der Zimtschnecken zu probieren. Danach die Erkenntnis: Bis Donnerstag sind so oder so alle weg!

Also werde ich morgen mein Körbchen füllen und meine Kollegen erfreuen. Wenn bis morgen noch genügend übrig sind…

Für euch gibt es jetzt jedenfalls das Rezept, damit ihr auch mitschwärmen könnt.


Rezept für schwedische Zimtschnecken aus Hefeteig


Ihr braucht:400g Mehl (das reicht aus! Glaubt mir!) 70g Zucker, 1/2 Würfel (20g) Hefe in 250ml lauwarmer Milch aufgelöst, 70g weiche Butter, eine Prise Salz

Für das Zimtgemisch: 40g geschmolzene Butter, 60g Zucker, 2TL Zimt


Für den Teig nun das Mehl, den Zucker und das Salz in eine Schüssel geben und gut vermischen. Danach die Hefemilch dazugeben und ordentlich kneten, bis alles gut vermengt ist. Nun zugedeckt ca. 1 Stunde gehen lassen.

Danach den Teig noch einmal gut durchkneten und auf einer bemehlten Fläche schön flach in rechteckiger Form ausrollen (klappt gut mit den Fingern – einfach flach drücken). Danach die geschmolzene Butter mit einem Pinsel darauf verstreichen, Zucker und Zimt mischen und den Zimtzucker darauf verteilen. Die lange Seite der rechteckigen Form nun nach innen einrollen, sodass eine lange Wurst entsteht. 

Von dieser könnt ihr nun ca. 4cm dicke Streifen abschneiden, die ihr auf ein Backblech oder in eine Muffinform legt. Für eine schöne braune Farbe könnt ihr die Zimtschnecken noch mit Eigelb bestreichen.

Bei 160°C so lange in den Ofen stellen, bis sie schön goldbraun sind. Danach schnell vor dem Liebsten / den Kindern / den Mitbewohnern verstecken und alle alleine essen! HA!

So, ich kugel mich jetzt auf die Couch und suche im Internet nach schönen Tipps für Schweden (so um Malmö herum) und Kopenhagen! Liebe Leser, dies ist der Wink mit dem Zaunpfahl! Wer also bereits in Schweden war und ein paar Tipps hat – unbedingt her damit!

Ende der Woche wird dann übrigens die liebe Ariane von heldenwetter für euch da sein uns euch mit dem Rad durch Amsterdam begleiten! Und dafür müsst ihr nicht einmal das Haus verlassen! Man bleibe also gespannt,

Hinterlasse eine Antwort


*