Zeit für mich – Impressionen nach dem Regen

Ihr Lieben,

wenn ich so aus dem Fenster sehe, könnte ich fast denken wir haben jetzt Herbst. Der Himmel ist grau, auf dem Boden riesige Pfützen und immer wieder zieht ein Gewitter auf – wundervoll!

Ich muss sagen, nach den letzten heißen Tagen finde ich dieses Wetter gerade unglaublich entspannend. Während ich bei Sonnenschein immer das Gefühl habe, dass ich jetzt unbedingt raus muss um irgendwas zu unternehmen, damit ich das Wetter auch ausnutze, bleibe ich bei Regenwetter genüsslich und ohne schlechtes Gewissen Zuhause und erledige endlich all die Dinge, die ich sonst immer vor mir her schiebe.

Und manchmal packt es mich dann doch! Zwischen zwei dicken Regenwolken nutze ich die kurze Regenpause und schnappe meine Kamera für einen kleinen Spaziergang. Wollt ihr mit? Na dann, los geht’s!

Ich liebe es, wenn nach dem Regen die Luft so frisch ist und es nach feuchter Erde riecht. Auf allen Blüten und Blättern sitzen kleine Regentropfen wie auf einer Perlenschnur aufgefädelt, Bienen und Hummeln versuchen, ihre nassen Flügel zu trocknen und das Beste: Der Park ist wie leer gefegt!

Theoretisch ist das die perfekte Atmosphäre, um ein wenig nachzudenken und die Gedanken zu ordnen. Aber eigentlich ist dieser Moment dafür viel zu schade. Deshalb: Lasst die Gedanken einfach mal schweifen, denkt nicht nach, genießt die Ruhe und atmet mal so richtig tief durch! 

Dieser Moment ist nur für dich!


Ich ging heute also eine halbe Stunde  durch unseren Park, bis sich das nächste Gewitter mit lautem Grummeln ankündigte. Kurz darauf setzte auch schon der Regen ein und ich kam völlig durchnässt Zuhause an. Perfekt – rein in die Jogginghose und den Kapuzenpulli, Wasserkocher an für einen leckeren Tee, Smarties mit an den Schreibtisch und nochmal eine Runde für die Uni gelernt. Der Kopf ist ja jetzt frei und nach Draußen lockt mich auch nichts mehr.


Und was kann man sonst noch bei Regenwetter tun? Hmmm, wie wäre es hiermit:


Top 5 – Was tun bei Regenwetter?
Platz 5: Aufräumen! Macht zwar keinen Spaß, aber ist sinnvoll und bei Regen macht es definitiv mehr Spaß als bei strahlendem Sonnenschein! Denn den wollt ihr ja lieber draußen genießen, oder?

Platz 4:  Computer aufräumen, Bilder sortieren, Bilder bearbeiten! Ist ähnlich wie Platz 5 – aber wer von euch räumt wirklich regelmäßig seinen PC auf, sortiert die Daten und löscht überflüssiges Zeug? Na eben!

Platz 3: Spiele spielen! Bei einer Tasse Tee oder Kakao mit dem Liebsten oder der Freundin ein altes Brettspiel rauskramen und mal wieder zocken – auf die altmodische Art 😉

Platz 2: Neue Blogs entdecken und sich inspirieren lassen! Ooh, das liebe ich! Es gibt wirklich viele tolle (auch kleine!) Blogger mit tollen Ideen. Sie stecken jeden Tag so viel Zeit und Herzblut in ihre Blogs – deshalb freut sich jeder Blogger über einen Besuch und ein paar liebe Worte von euch. Wenn ihr gerade Zeit habt, macht doch einer Person eine Freude und schaut euch ihre Werke an. Ich persönlich schaue mir besonders gerne Fotografie-Blogs und DIY-Blogs an. Einer meiner aktuellen Lieblinge: LIBREbloggt von der lieben Lisa!! Sie ist so wahnsinnig talentiert und macht klasse Bilder- schaut doch mal bei ihr vorbei! Ich versacke gerade ständig auf ihrem Blog 😉

Platz 1: Ungeschlagen: Nichts! Tut einfach mal nichts und genießt die freie Zeit! Genießt euch selbst und freut euch darüber, jetzt gerade Zeit zu haben. Wir müssen nicht ständig produktiv sein und ständig irgendwas machen! Hört auf mit „Ich muss noch dringend…“ und „Wenn ich das heute nicht schaffe, dann…“ – atmet mal durch und entspannt euch! 10 Minuten für sich selbst hat man immer.


So ihr Lieben und ich werde jetzt wieder an den Schreibtisch gehen und noch ein wenig für die Uni lernen, denn am Wochenende sind Klausuren. Drückt mir die Daumen und erzählt doch mal ein bisschen – was macht ihr denn so an Regentagen? Bis bald,

6 comments

  1. MiKä says:

    Wundervolle Bilder! Da kommt eine märchenhafte,verzauberte Stimmung auf. Hoffentlich findest du bald wieder Zeit,um solche Bilder zu schießen. Weiter so!

    • Michelle Allez-Vite says:

      Vielen Dank, liebe MiKä :-)) So war es vorhin auch, es hatte tatsächlich etwas märchenhaftes :-) Ja nach den Klausuren wird es hoffentlich ruhiger, aber Zeit für seine Hobbies muss man sich einfach nehmen :-) Vielen Dank und liebe Grüße!

Hinterlasse eine Antwort


*