Lippenpflege für den Sommerurlaub – einfach selber machen!

Ihr Lieben,

eine liebe Kollegin von mir kam gestern aus dem Sommerurlaub zurück. Sie war knackig braun gebrannt und sah so richtig erholt aus – der perfekte Einstieg in den Sommer, der ja jetzt endlich wieder kommen soll.

Im Gespräch mit Ihr und neben den vielen Schwärmereien von Strand und Meer fiel uns beiden Eines auf: Was im Sommerurlaub immer leidet, sind die Haare und die Lippen! Kennt ihr das? Wenn ihr im Sommer irgendwo hin fliegt, wo es so richtig schön heiß ist, dann sehen eure Haare spätestens nach einer Woche aus wie Stroh und eure Lippen brennen und werden trocken. An beidem ist die Sonne Schuld, wobei das Salzwasser des Meeres diesen Effekt noch unterstützt.

Also dachte ich mir heute, ich mache für meine sonnengeplagte (was für ein Luxus!) Kollegin eine schöne Lippenpflege mit Honig, die ihre strapazierten Lippen wieder in einen Kussmund verwandelt.


Lippenpflege selber machen geht ganz fix und ist kinderleicht! Was ihr dafür dringend benötigt, ist eine gute Waage, mit der ihr auch kleine Mengen abwiegen könnt – ansonsten habt ihr am Ende Lippenpflege für den Rest eures Lebens! Die Dosen, die ich verwendet habe, sahen zuerst ziemlich klein aus. Lasst euch davon nicht täuschen, denn der Lippenbalsam hält ja eine Weile und man braucht sowas eh nicht so schnell auf.

Da ich von meinem letzten Marktbesuch noch so tollen Honig hatte, beschloss ich, meine Lippenpflege mit Honig selber zu machen. Alleine der Geruch von Bienenwachs und Honig macht schön glücklich – jummy!

DIY: Lippenpflege mit Honig und Bienenwachs


Ihr braucht: 10 Gramm Bienenwachs (gibt es als Platten beim Imker – einfach mal bei dem nächsten Marktbesuch beim Honigstand nachfragen, die haben das oft dabei!), 10 Gramm Kakaobutter, 20 Gramm Jojobaöl oder Mandelöl, 10 Gramm Honig, kleine Dosen zum Aufbewahren (meine sind von Tiger, aber ihr könnt normale Salbendosen nehmen, die gibt es im Bastelgeschäft ganz günstig)

So geht’s: Zuerst das Bienenwachs im Wasserbad erhitzen, bis es geschmolzen ist. Dann das Jojobaöl oder Mandelöl und die Kakaobutter (könnt ihr auch weglassen – nicht dringend nötig, riecht aber gut!) dazugeben. Nun die Flüssigkeit aus dem Wasserbad nehmen und den Honig unterrühren (nicht weiter erhitzen). Danach schnell in die Förmchen geben, da es recht schnell fest wird.


Für einen anderen Geruch könnt ihr noch ein paar Tropfen von einem ätherischen Öl nach Wahl dazu geben. Ihr könnt eure Lippenpflege auch einfärben – dazu einfach ein Stück Lippenstift in die Flüssigkeit geben und ebenfalls schmelzen. 

Honig ist übrigens generell gut für die Lippen. Wenn ihr zu rauen Lippen neigt, könnt ihr ja mal versuchen, eure Lippen mit einer Zahnbürste am Abend abzurubbeln (sanft – das regt die Durchblutung und die Zellerneuerung an) und danach über Nacht eine Schicht Honig aufzutragen. Am nächsten Morgen sind die Lippen streichelzart, vorausgesetzt, ihr schleckt nicht wie ich beim Einschlafen schon den ganzen Honig sofort wieder ab.

Solltet ihr auch solche Schleckermäuler sein, dann tragt eine dicke Schicht von der Lippenpflege mit Honig über Nacht auf, der Effekt ist der selbe. Die kleinen Dosen eignen sich übrigens super, um sie mit in den Sommerurlaub zu nehmen. Oft gibt es in Drogeriemärkten solche kleinen Reisepacks, in denen Behälter unter 100ml sind. Bei manchen sind auch kleine Dosen dabei, die ihr natürlich auch dafür nehmen könnt – danach wandern sie dann direkt wieder in den Reisebeutel.

 

Ich habe meine Dosen noch mit Masking Tape beklebt. Natürlich könnt ihr dafür auch Geschenkpapier nehmen oder beispielsweise Nagellack.

Die ganzen Honigwaben habe ich übrigens auch von dem Imker, der bei uns auf dem Wochenmarkt steht („Winterfeldtmarkt“ in Berlin). Ich dachte zuerst, die wären nur zu Dekorationszwecken geeignet. Der Imker erklärte mir aber, dass man von diesen abbeißen kann und den Honig dann „rauskauen“ muss. Am Ende bleibt dann ein Wachsklumpen übrig, den man ausspruckt. Uuurgs, okay?! Da der Honig so lecker ist und ich keine Schokolade im Haus hatte, habe ich es ausprobiert.


Joa…gewöhnungsbedürftig, aber besser als erwartet.

Habt ihr schon einmal Honig gekaut oder Lippenpflege selber gemacht? Und wofür benutzt ihr Honig? Bei mir wandert der ja oftmals ganz schnöde in den Tee oder direkt mit dem Löffel in den Mund. 

Süße Grüße,

Hinterlasse eine Antwort


*