DIY: Einladung zu Kaffee und Kuchen an Pfingsten!

Ihr Lieben,

was haben wir für ein Glück? Pünktlich zum verlängerten Pfingst-Wochenende gibt es 30 – 36°C und Sonne satt! Viele packen über Pfingsten Kind und Kegel und fahren zum nächsten See oder picknicken auf der Wiese unter einem Baum. Ich werde Pfingstsonntag zu meinen Eltern in den Garten fahren, welche die ganze Familie an Pfingsten zu Kaffee und Kuchen und Mittagessen und und und eingeladen haben – wenn ihr danach nichts mehr von mir hört, bin ich wahrscheinlich vor lauter Fresserei geplatzt!

Im Gespräch mit ein paar Kollegen stellte sich heraus, dass viele von ihnen über Pfingsten irgendwo zum Kaffee eingeladen sind oder selbst eingeladen haben – daher kam die heutige schnelle DIY-Idee für eine süße Einladungskarte zum Kaffee und Kuchen.


Es ist natürlich wieder ein DIY, welches ihr ganz schnell und einfach nachmachen könnt – natürlich nicht nur an Pfingsten. Zuerst habe ich meinen Text am PC geschrieben und ausgedruckt. Dann habe ich einfach einen Kaffeefilter genommen und als Vorlage auf ein Blatt Papier gelegt. Einmal mit dem Bleistift drum herum – achtet darauf, dass ihr an den Stellen, wo der Kaffeefilter zusammengeklebt ist, jeweils etwas Platz lassen müsst, damit die Einlage in den Filter passt. Am Schluss einfach ausschneiden und mit einer Niete an dem Filter befestigen. Die Einlage lässt sich jetzt über die Niete aus dem Filter heraus und wieder hinein schieben.


Wusstet ihr übrigens, dass die Zubereitung von Kaffee ohne Kaffeemaschine, also nur mit einem Filter, der in einem Filterhalter steckt, wieder modern wird? Ich muss euch das jetzt erzählen, da ich selber meinen Kaffee mit einem Filterhalter auf Porzellan von meiner Oma herstelle – so richtig old school! Dafür wurde ich letztes Jahr noch von einer Freundin ausgelacht, aber als ich letzte Woche in einer Wohnzeitschrift las, dass diese Zubereitung jetzt im Trend liegt, musste ich herzlich lachen. Ha! Also doch ein heimlicher Trendsetter!! 1:0 für mich!

Dazu muss ich auch sagen, dass uns jetzt bereits die 2. Kaffeemaschine kaputt gegangen ist, der Filterhalter allerdings schon so einige Stürze überlebt hat! Wichtiger als eine neue Kaffeemaschine war mir dann ein guter Milchaufschäumer, da man Milchschaum für so vieles verwenden kann – vom Latte Macchiato über Kakao bis hin zur Erdbeermilch (schaut mal – mein Post dazu hier). Mein Milchaufschäumer ist übrigens vollautomatisch und mein absolutes Lieblingsstück in der Küche (von Tchibo – ich habe diesen). Führt allerdings auch dazu, dass ich grundsätzlich für jeden, der zu Besuch kommt, erstmal einen Latte Macchiato machen darf!

 
Soo ihr Lieben, ich werde jetzt meine Lernsachen packen und mich damit raus in die Sonne legen – man kann sich das Unangenehme ja auch schön machen! Ich wünsche euch ein wundervolles Pfingstwochenende! Vergesst nicht, euch einzucremen – sonst macht die Sonne mit euch kurzen Prozess 😉 Alles Liebe,

7 comments

  1. Mary says:

    Das ist wirklich eine so simple, aber unglaublich schöne Idee! Werde ich mir mal merken müssen! :)
    Ich habe meine Kaffeemaschine in den Keller verbannt – ich trinke nur noch auswärts Kaffee. Oder benutze meine Bodum-Kanne, das schmeckt auch viel besser – ähnlich wie diese Filterhalter aus Porzelan, die Du meinst. LG, Mary

    • Michelle Allez-Vite says:

      Liebe Mary,

      grundsätzlich auswärts Kaffee trinken zu gehen, iost natürlich auch eine schöne Idee. Man geht dann ja meistens mit einer Freundin – so kann man gleich noch ein bisschen schnacken :-) Bei mir als heimlichen Kaffee-Suchti würde das allerdings zieeemlich in’s Geld gehen 😉

      Liebe Grüße,
      Michelle

Hinterlasse eine Antwort


*