Eispops selber machen – leckeres Eis mit Melone und Kokos ganz schnell und einfach!

Ihr Lieben,

wenn man endlich mal ein paar Tage frei hat und dazu noch die Sonne so schön scheint, überkommt einen doch manchmal die Sommer-Vorfreude. Diese Kribbeln im Bauch bei den Gedanken an den Sommerurlaub, diese Lust, den Kleiderschrank zu sortieren und alle Winterpullis bis zum Herbst in den Keller zu verbannen. Und die Lust auf Eis!


Okay, ich gebe zu, die Lust auf Eis ist bei mir eigentlich immer präsent. Selbst im Winter könnte ich Eis essen – aber im Sommer auf Balkonien macht es einfach noch viel mehr Spaß. Das Schönste ist, wenn man dann auch noch zu seinen Freunden sagen kann:“Diese Eispops habe ich übrigens selbst gemacht!“

Und deshalb bekommt ihr heute ein ganz einfaches Rezept für leckeres Meloneneis von mir. Eis selber machen ist wirklich einfach und geht ganz schnell! Ihr braucht eigentlich nur ein leckeres Obst eurer Wahl und nach Belieben ein paar Zutaten zum Verfeinern. Und weil Kokos mich immer an Karibik und somit unweigerlich auch an den Sommer erinnert, habe ich Melonen-Kokos-Eis gemacht.

Ihr braucht: 1/2 Honigmelone, 200ml Kokosnussmilch, Kokosstreusel, etwas Honig
Außerdem: Einweg-Schnapsgläser als Förmchen und Holzstäbchen

Zuerst wird die Honigmelone geschält, in ca. 3cm. große Stücke geschnitten und  anschließend mit dem Zauberstab püriert. Wenn ihr keine Stückchen mehr habt und alles schön sämig ist, gebt ihr die Kokosmilch dazu (ideal ist auch diese weiße Kokoscreme, die sich bei Konserven immer oben absetzt!) und püriert das ganze immer weiter. Einen Esslöffel Honig dazu – fertig ist die Eismasse.
Nun streut ihr in die Gläser so viele Kokosstreusel, bis der Boden je Glas bedeckt ist. Danach füllt ihr die Eismasse in die Gläser und streut von oben noch einmal Kokos drüber.

Die Eispops sind relativ klein und gefrieren in ca. 1,5h gut durch. Wenn ihr sie in den Gefrierschrank gestellt habt, könnt ihr nach ca. 20 Minuten die Holzstiele vorsichtig hineinstecken – die Eispops sind dann schon angefroren und die Holzstiele halten gut darin.

Ich werde mir jetzt direkt einen der Eispops aus dem Gefrierfach holen und mich nochmal auf den Balkon setzen, bevor wir gleich noch den Rest der Familie zu Ostern besuchen. Wie war denn eigentlich euer Osterfest so? Die Anzahl unserer gegenseitigen Ostergeschenke ließ mich dieses Jahr kurze Zeit denken, wir hätten schon Weihnachten oder ich hätte vielleicht meinen Geburtstag verpasst. Nur die Sonne und die 23°C am Ostersonntag überzeugten mich dann doch davon, dass wir wahrscheinlich Ostern feierten. Wahnsinn! Aber ich sage euch, sobald es in der Familie kleine Kinder gibt, bekommen auch kleinere Feste wie beispielsweise Ostern eine ganz andere Bedeutung! Dass natürlich auch jeder der coolste Osterhase sein will, lassen wir mal so ganz dezent unter den Tisch fallen.

Was mich an unserem Ostersonntag ganz besonders gefreut hat, war, dass endlich wieder die ganze Familie zusammen kam und wir neben der Ostervöllerei die Zeit für lange Gespräche hatten. Außerdem habe ich viele tolle Fotos von uns allen gemacht – mal sehen, vielleicht zeige ich euch ein paar davon 😉

Bis dahin alles Gute,

9 comments

  1. Jana says:

    Sehr toll, ich wäre nie auf die Idee gekommen Melone dafür zu nehmen! Wir machen oft Wassereis aus Fruchtsäften :)
    Schöner Post und tolle Fotos :)

    Liebe Grüße ♥

    • Michelle Allez-Vite says:

      Oh vielen Dank! Wir machen oft Smoothies, deshalb wird hier fast jedes Obst, was schon länger irgendwo liegt einfach mit dem Zauberstab geärgert 😉 Und bei dem Wetter lag die Gefriertruhe dann irgendwie nahe! Aber mit Saft geht das auch wunderbar! :-)
      Liebe Grüße!

  2. Babbel-Angela-Ela Himberry-Jahn says:

    :-) Klingt einfach ^^ kann man sicherlich auch mit anderen Obst sorten machen 😀 vllt Kirsch-Banane oder Banane-Mango 😀 etc

    Danke, jetzt weiss ich was es Freitag gibt, wenn ich ein langen spaziergang mit meiner Besten freundin mache >^.^<.

    MFG Bambiii/Himbeere

  3. Anja Korbmacher says:

    Ohhhhh, das sieht aber lecker aus.
    Da hab ich doch glatt Lust auch so was zumachen.
    Ich muss dir wieder mal ein Kompliment zu deinen Fotos machen, die sind einfach super toll.

    Viele Liebe Grüße Anja

  4. BrokenLullaby says:

    Passt gerade super, wollte nämlich die Tage nach Eisrezepten suchen 😉
    Und das hier passt eigentlich ganz gut zu meiner Low Carb-Ernährung wenn ich Beeren statt Melone nehme 😀 Dann geh ich morgen direkt mal Kokosmilch kaufen <3 LG

    • Michelle Allez-Vite says:

      Oh ja stimmt! Na dann steht den Low-Carb-Eispops ja nichts mehr im Wege :-) Ich habe letztens sogar fettarbe Kokosnussmildch gesehen – dann werden die Dinger ja richtige Figurschmeichler 😛 Liebe Grüße und viel Spaß beim Eisessen!

Hinterlasse eine Antwort


*